Wir lieben Kohlrabi! Egal wann, egal wie. Und da ich auch immer wieder nach Snackideen auf der Suche bin, habe ich wieder einmal etwas ausprobiert. Ich wollte diesmal auf die klassische Panade mit Ei verzichten und habe eine vegane Variante gewählt. Dinkelmehl haben wir fast immer zuhause und Kokosmilch war noch übrig. Also musste etwas Kreatives her 😉 Das Backrohr wollten wir heute wegen der Hitze nicht einschalten, also gab es wieder etwas aus der Pfanne, das schnell ging.

Und das ist dabei herausgekommen!

Diese Panade war sowas von knusprig und der Kohlrabi innen schön gegart. Ich habe dazu grünes Pesto mit Joghurt als frische Note serviert. Diese Panade werden wir bestimmt auch für andere Leckerein verwenden!

Und das braucht ihr:
1 größere Kohlrabi
(optional noch 1 TL green magic Gewürzmischung von freshbaby)

Für die Panade:
80 ml Kokosmilch
40 ml Wasser
70 g Dinkelmehl
80 g Paniermehl /Semmelbrösel
20 g Sesam
1 TL raibow spice

Öl zum Herausbraten

So wird es gemacht:
Die Kohlrabi zunächst in Scheiben scheiden, dann die Scheiben auf 2-3 Mal mit dem Gemüseschäler schälen und in Sticks schneiden. Ihr könnt die Kohlrabi-Sticks nun entweder 2-3 Minuten in kochendes Wasser legen oder dampfgaren. Wir haben sie ca. 15 Minuten im Thermomix auf Varoma dampfgegart (dabei 1 Liter Flüssigkeit und 1 TL green magic in den Mixtopf geben) und dann auskühlen lassen, so haben sich die ganzen wunderbaren Aromen der Gewürze mit dem Gemüse verbinden können. Während die Kohlrabi-Sticks kochen oder gegart werden, bereitet ihr die Panade vor.
In einem Teller vermischt ihr die Kokosmilch, das Dinkelmehl, das Wasser und die Gewürze. Es sollte ein dickerer Palatschinkenteig sein. In dem anderen Teller vermischt ihr das Paniermehl mit dem Sesam.

Und dann geht es los mit der Matscherei 🙂 Zuerst im Teig wenden, dann im Paniermehl-Sesam-Gemisch. Zugegeben: das ist eine etwas klebrige Angelegenheit, aber für das Ergebnis lohnt es sich allemal! Bevor ihr die Sticks anbratet, lasst sie etwas auf einem Brett oder Teller stehen. Warum? Die Panade wird nach kurzer Zeit etwas fester und ihr könnt die Sticks so leichter in der Pfanne platzieren. Und dann geht es schnell: Das Öl sollte heiß sein (wir haben ganz normales Sonnenblumenöl verwendet) und die Sticks sind in wenigen Minuten von beiden Seiten angebraten. Bevor ihr sie verspeist, lasst sie etwas auf Küchenpapier abtropfen und etwas auskühlen.

Mahlzeit!

Print Friendly, PDF & Email

Mein Name ist Svetlana Hartig (Lana), ich bin verheiratet und Mama von Elena und Julijan. FreshBaby® war eine Idee, die im Zuge der Beikost mit Elena geboren wurde und die mir jeden Tag aufs Neue eine Freude bereitet. Kochen und Backen ist schon lange mein Hobby. Mit FreshBaby & FreshBaby Family möchte ich mein Wissen und meine Leidenschaft an andere Familien und Institutionen weitergeben und euch und eure Lieben kulinarisch verwöhnen.
FreshBaby steht für gesunde und abwechslungsreiche Familienkost und Baby-led Weaning, der selbstbestimmten Beikost für Babys ab 6 Monaten. Unterstützt werde ich dabei von meinem lieben Mann, den beiden Zwergen und vom Thermomix®.
Studiert habe ich Politikwissenschaften und Business Management. Derzeit mache ich noch meine Ausbildung zum dipl.Kinderernährungscoach.

Kommentar verfassen