Wir lieben rote Rüben (rote Beete) und Quinoa. Letzteres wurde bei uns schon mit ca. 8 Monaten ausprobiert, vertragen und für sehr gut befunden 🙂 Lange Zeit wusste ich allerdings nicht, was ich alles mit roten Rüben anstellen kann – außer Salat machen. Inzwischen habe ich einige Rezepte gesammelt, ausprobiert und weiß, dass man sie sowohl roh mit etwas Essigmarinade essen kann, gebacken, gekocht, gebraten, als natürliche Lebensmittelfarbe, in Kuchen etc etc.

Ich habe mich heute dazu entschlossen Laibchen daraus zu machen – eine vegane Variante und für mich mit Parmesan überbacken. Ich muss gestehen, dass mir der gänzliche Verzicht auf Salz bei veganen Gerichten nicht so einfach fällt, daher wurde in diesem Rezept ein klein wenig zusätzliches Salz verwendet. Aber da ich mit unserer Suppenwürze green magic ohne Salz koche, gleicht sich das ja wieder aus 😉
Solltet ihr „normale“ Suppenwürze verwenden, in der bereits Salz enthalten ist, könnt ihr auf die Zugabe von zusätzlichem Salz verzichten. Wer keine Chia Samen zuhause hat, kann den Ei-Ersatz auch mit gemahlenen Leinsamen machen, Pfeilwurzelstärke klappt auch ganz gut, oder ihr wählt eine klassische vegetarische Variante mit Ei.

Das habe ich an Zutaten gebraucht:
150 g Quinoa
100 g (oder zwei kleine) Zwiebeln
280 g (oder 2) rote Rüben
1,5 TL Knoblauchgranulat
1 TL green magic Suppenwürze ohne Salz +300 ml Wasser
6 EL Semmelbrösel
4 EL Mehl
2 EL Olivenöl
1 TL Sesamöl
3 EL Mineralwasser
1 EL Chia-Samen +5 EL Wasser (=Ersatz für 1 Ei)
Salz, Pfeffer nach Bedarf
Parmesan für die vegetarische Variante

Zubereitung:
1. Quinoa in einem Sieb waschen und mit 300 ml Wasser, einer Prise Salz und 1 TL green magic aufkochen. Dann 15 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen.
2. In der Zwischenzeit die Chia Samen mit warmen Wasser verrühren und 15 Minuten quellen lassen.
3. Zwiebeln schälen und kleinhacken, rote Rübe schälen und fein reiben (Ich habe beides zusammen in den Thermomix gegeben und nach 6 Sekunden auf Stufe 6 hatte ich eine feine Masse).
4. Zwiebeln und rote Rübe in einer Pfanne andünsten und Knoblauchgranulat beimengen, kurz mitrösten und zur Seite stellen.
5. Nun die Quinoa und alle anderen Zutaten dazu vermengen und Laibchen formen.
6. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober/Unterhitze zunächst 15 Minuten backen, dann wenden, nach Belieben mit Käse oder Käseersatz bestreuen und weitere 15 Minuten fertigbacken.

Zu den Laibchen passt z.B. Kartoffelpüree und grüner Salat sehr gut.

Mahlzeit!

Print Friendly, PDF & Email
Mein Name ist Svetlana Hartig (Lana), ich bin verheiratet und Mama von Elena und Julijan. FreshBaby® war eine Idee, die im Zuge der Beikost mit Elena geboren wurde und die mir jeden Tag aufs Neue eine Freude bereitet. Kochen und Backen ist schon lange mein Hobby. Mit FreshBaby & FreshBaby Family möchte ich mein Wissen und meine Leidenschaft an andere Familien und Institutionen weitergeben und euch und eure Lieben kulinarisch verwöhnen. FreshBaby steht für gesunde und abwechslungsreiche Familienkost und Baby-led Weaning, der selbstbestimmten Beikost für Babys ab 6 Monaten. Unterstützt werde ich dabei von meinem lieben Mann, den beiden Zwergen und vom Thermomix®. Studiert habe ich Politikwissenschaften und Business Management. Derzeit mache ich noch meine Ausbildung zum dipl.Kinderernährungscoach.

Kommentar verfassen