Biskuitroulade

Heute waren die Schwiegereltern zu Besuch – da musste eine schnelle Nachspeise her 🙂 Ich muss zugeben, dass mir Biskuit selten gut gelingt und Biskiutroulade erst recht nicht. Man kann nicht immer weißen Zucker einfach so ersetzen, aber diesmal hat es wirklich toll geklappt und es hat uns allen sehr gut geschmeckt.

Zum Füllen verwende ich sehr gerne die Konfitüren von Staud’s. Sie sind mit Apfelfruchtsaft gesüßt und schmecken richtig lecker fruchtig. Ihr könnt aber auch selbstgemachten Fruchtaufstrich nehmen oder einfach auch ganz normale Marmelade, wer auf Zucker in der Form nicht verzichten mag. Schaut einfach mal in eurem Supermarkt in der Nähe – viele führen die Konfitüren bereits.

Biskuitroulade mit Erdbeerkonfitüre gefüllt

  • 5 Eier
  • 80 g Dattelmus (selbstgemacht)
  • 25 g Butter (geschmolzen)
  • 40 g glattes Dinkelmehl
  • etwas Bourbon Vanille
  • 40 g Speisestärke (wenn ihr keine Vanille habt, könnt ihr statt der Stärke auch Vanillepuddingpulver nehmen)
  • 1 Glas Staud’s Erdbeerkonfitüre (reine Frucht), 250 g zum Füllen
  • geriebene Mandeln zum Bestreuen und wer mag etwas Birkenstaubzucker

Backofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.

Eier trennen und Eiklar mit Dattelmus und Vanille zu Schnee schlagen.

Eidotter hinzugeben, Mehl und Stärke langsam einrühren und zum Schluss die geschmolzene Butter dazugeben und nur kurz verrühren.  Der Teig sollte sehr locker sein.

Masse auf dem Backblech gleichmäßig als Rechteck verteilen und glatt streichen.

Biskuit ca. 8-10 Minuten backen, herausnehmen und mit geriebenen Mandeln bestreuen.

Ein zweites Backpapier drüberlegen und den Biskuit umdrehen, Backpapier langsam abziehen und mit erhitzter Konfitüre bestreichen.

Den Biskuit nun straff einrollen und mit dem Backpapier auskühlen lassen.

Die Roulade mit ein paar mehr Mandeln und wer es süßer mag etwas (Birken)staubzucker bestreuen (oder den einfach am eigenen Teller nachzuckern)

Tipp: Wer es etwas winterlicher mag nimmt Apfelmus oder Apfelkonfitüre als Fülle und gibt etwas Ceylon Zimt oder cinnamon kiss in den Teig.

Gutes Gelingen!

 

Print Friendly, PDF & Email

Mein Name ist Svetlana Hartig (Lana), ich bin verheiratet und Mama von Elena und Julijan. FreshBaby® war eine Idee, die im Zuge der Beikost mit Elena geboren wurde und die mir jeden Tag aufs Neue eine Freude bereitet. Kochen und Backen ist schon lange mein Hobby. Mit FreshBaby & FreshBaby Family möchte ich mein Wissen und meine Leidenschaft an andere Familien und Institutionen weitergeben und euch und eure Lieben kulinarisch verwöhnen.
FreshBaby steht für gesunde und abwechslungsreiche Familienkost und Baby-led Weaning, der selbstbestimmten Beikost für Babys ab 6 Monaten. Unterstützt werde ich dabei von meinem lieben Mann, den beiden Zwergen und vom Thermomix®.
Studiert habe ich Politikwissenschaften und Business Management. Derzeit mache ich noch meine Ausbildung zum dipl.Kinderernährungscoach.

Kommentar verfassen