Rezepte für die ganze Familie

Apfelmus-Minimuffins (vegan und zuckerfrei)

Apfelmus-Minimuffins (vegan und zuckerfrei)

Wusstet ihr, dass man Muffins auch in kleinen Pralinenförmchen backen kann? Ich habe es heute mal mit den Apfelmus-Minimuffins versucht. Es werden richtige kleine Häppchen, die mit einem Satz verputzt werden. Sie eignen sich aber auch gut für kleine Kinder, die wenig essen oder auch mal für den weihnachtlichen Keksteller 😉

Die Menge hat bei mir für 27 so ganz kleine Muffins gereicht – ich denke bei normalen Förmchen sollten sich 6-8 Muffins ausgehen. Wenn ihr ein normales Blech mit 12 Förmchen backen möchtet, nehmt bitte die doppelte Menge.

Apfelmus-Minimuffins (vegan und zuckerfrei)

  • 60 g Dinkelvollkornmehl
  • 60 g Haferflocken
  • 160 g Apfelmus (ohne Zuckerzusatz)
  • 50 g Sonnenblumenöl
  • 20 g Mandelmus (oder anderes Nussmus)
  • 1 TL cinnamon kiss (oder 1/2 TL Ceylon Zimt)
  • 1 TL Weinsteinbackpulver

Einfach alle Zutaten zu einem dickeren Muffinteig verrühren, Förmchen füllen und ab in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für etwa 20 Min. (Achtung: Wenn ihr größere Förmchen verwendet, könnte sich die Backzeit um etwa 5-10 Min. verlängern).

Dann auskühlen lassen, aus den Förmchen lösen und genießen 😉

Ich verwende übrigens gerne oft einen Backtrennspray, damit sich die Muffins nachher besser lösen. Ihr könnt aber auch einfach die Förmchen etwas fetten, wenn ihr keine Papiermuffinförmchen verwendet.

Gutes Gelingen und Mahlzeit!

Print Friendly, PDF & Email
Werbeanzeigen


Wie ist deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.