Rezepte für die ganze Familie

Herzhafter Reisauflauf – eine ideale Resteverwertung nach den Feiertagen

Herzhafter Reisauflauf – eine ideale Resteverwertung nach den Feiertagen

Weihnachten Nr. 1 ist bei uns schon einmal überstanden, mit teilweise veganen Schmankerln, aber auch deftigen und omnivoren Aufstrichen, Wurst und Käse. Vielleicht geht es noch jemandem so wie uns und es ist noch jede Menge übrig geblieben. Was tun damit? (Und wieder belegte Brötchen wird auf Dauer auch für die Kleinsten langweilig). Ich habe deswegen einfach einmal die Reste vom Fest zusammengetragen und einen pikanten Reisauflauf daraus gemacht. Hmmmm lecker! Heiß geliebt bei Groß und Klein 🙂

Da ja Silvester vor der Tür steht und danach sicherlich auch das eine oder andere über bleiben wird, könnte dieser Auflauf auch dann eine ideale Resteverwertung sein.

Das habe ich verwendet:

200 g Rundkornreis
600 ml Wasser +2 TL freshbaby green magic (Suppenwürze ohne Salz)
4 kleine Frühlingszwiebeln
1 mittelgroße Zucchini
1 Karotte
160 g Schinken
1 TL getrockneter Basilikum
100 g Gouda, gerieben (oder sonstiger Hartkäse, der vielleicht über geblieben ist)
200 g Frischkäse (Brunch)
3 Eier, verquirlt
etwas Pfeffer
Schnittlauch
Butter, Öl

Und so geht es:
Reis mit Wasser und der Suppenwürze kochen (ca. 20 Min.), bis das Wasser verdampft ist und beiseite stellen.

In der Zwischenzeit das Gemüse schälen und klein hacken (oder in der Küchenmaschine hexeln) sowie den Schinken in kleine Streifen schneiden. Das Gemüse mit dem Schinken ca. 5-7 Minuten in etwas Butter dünsten.

Danach mit dem gekochten Reis vermischen, den Brunch und den geriebenen Gouda hinzufügen und alles gut durchrühren. Mit etwas Pfeffer und Basilikum würzen und leicht auskühlen lassen.

Zum Schluss die verquirlten Eier unterheben und in eine geölte Auflaufform geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Ober/Unterhitze ca. 40 Minuten überbacken.

Mahlzeit!

Print Friendly, PDF & Email
Werbeanzeigen


Wie ist deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.